Eine Weihnachtsausstellung.

Termine im Dezember

ArtKlusiv
Donnerstags, 8., 15. und 22. Dezember, 17 Uhr
Kuratorin Dr. Ludmila Kvapilová-Klüsener führt durch die Ausstellung MAX HUSCHER ZUM ANDENKEN. Eine Weihnachtsausstellung
keine Anmeldung erforderlich. Treffpunkt im Eingangsbereich des Diözesanmuseums.

Kunstsnack
Dienstag, 13. Dezember, 12:30 -13:00 Uhr
„Max Huscher zum Andenken. Eine Weihnachtsausstellung“ öffentlicher Kunstsnack in der Mittagspause mit Dr. Ludmila Kvapilová-Klüsner, keine Anmeldung erforderlich. Treffpunkt im Eingangsbereich des Diözesanmuseums.

Buchvorstellung
Freitag, 2. Dezember, 18:30 Uhr
Vorstellung des 158. Berichts des Historischen Vereins Bamberg

Kreuze. 1000 Jahre nach Heinrich II.  - Begegnung von Edelstein und Kettensäge

Heinrichsportatile_Reliquienkreuz
24. Februar - verlängert bis zum 16.07.2024

Aus Domtouristik wird "DoMus Besucherservice"

Mit dem  "DoMus Besucherservice" erhalten Dom und DiözesanMuseum eine gemeinsame Servicestelle für Besuchermanagement und kulturelle Bildung. Ab 1.12.22 nimmt die neue Besuchermanagerin Dr. Elisabeth Skantze ihre Tätigkeit auf. Die Wahl-Bambergerin ist promoviert in Europäischer Ethnologie/Volkskunde und bringt durch ihre langjährige Tätigkeit in der kulturellen Vermittlung sowie im Tourismussektor eine umfassende Expertise für die neue Aufgabe mit. Dazu zählen die Ausbildung von Guides, die Qualitätssicherung für das Führungs- und Bildungsangebot und die Abwicklung des Gruppengeschäfts. Ein besonderes Augenmerk soll in Zukunft auf die Zusammenarbeit mit Schulen gelegt werden.

Neues Highlight für das DiözesanMuseum Bamberg

Die bislang unzugängliche spätmittelalterliche Andreaskapelle im Kreuzgang des Doms zu Bamberg mit ihrem einzigartigen Wandmalerei-Zyklus kann saniert und restauriert werden! Gemäß der Förderentscheidung des Deutschen Bundestags vom 10. November 2022 stehen BKM-Fördermittel in Höhe von 471.188 Euro aus dem elften Denkmalschutz-Sonderprogramm (DS XI) zur Verfügung. Weitere Fördermittel hat die Oberfranken-Stiftung in Aussicht gestellt.

Die Bezuschussung des lang ersehnten Restaurierungsprojekts war durch das Engagement des Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz zusammen mit dem Fördermanagement der Stadt Bamberg  und dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege (BLfD) zustande gekommen. Antragsteller für die Maßnahmenfinanzierung ist die Hauptabteilung Kunst und Kultur im Erzbistum Bamberg. Eine Fertigstellung ist bis 2024 geplant. 

Jetzt noch schneller zum Kunstgenuss!

Geschenke

Das ultimative Geschenk für alle Museumsfans,

unserer neuen Wertgutscheine.

Einlösbar für Eintritt, Führung und auch schöne Dinge aus dem Shop. Ein Geschenk für jeden Anlass.